Musik, Film, Fotografie

!
!
AL3724506945
Gewicht: kg

Schaffen Bauen und Erfinden

Vom Mechaniker zum grössten Musikautomaten-Sammler der Welt
Was immer Heinrich Weiss (1920) in seinem Leben getan hat, das hat er aus Leidenschaft getan. Ursprünglich begeisterter Uhrensammler, entwickelte Weiss immer mehr Passion für Musikautomaten, die er meist als ausrangierte Objekte übernahm und in gründlicher Restauration wieder funktionstüchtig machte.
Autor: Heinrich Weiss
Verlag: Friedrich Reinhardt, 1990
ISBN: 3724506945
Zustand: gut - sehr gut (mit Widmung des Autors)
Ibfix486
Gewicht: kg

Alte Musik für Hausmusikanten

Inhalt siehe Bilder
Autor: Bruno Aulich
Verlag: Heimeran, 2. verb. Aufl. 1968
ISBN:
Zustand: gut - sehr gut
ALHAm Morgen
Gewicht: kg

Am Morgen

Lautenlieder von Hans Roelli
Worte, Weisen und Lauten-Begleitungen von Lautensinger Hans Roelli
Die Scherenschnitte sind von Irma Frischknecht-Schreiber
Autor: Hans Roelli
Verlag: Graph. Anstalt Manatschal Ebner & Cie
ISBN-10: keine
ISBN-13: keine
Zustand: gut, leichte Gebrauchsspuren
AL3855020914
Gewicht: kg

Dialekt Musik

Die Wurzeln unserer eigenen Musik
Was ist Dialektmusik? wird sich mancher frage, der dieses Buch in die Hand nimmt. Die Muttersprache und die Dialektmusik entspringen beide der gleichen "Quelle", dort, wo jedem Menschen der Rhythmus in die Seele geprägt, die erste Tonfolge in das Gedächtnis geheftet wird, am Herzen der Mutter, Worte, Verse in der Muttersprache, in der Mundart, Melodien aus diesem "Dialekt", Lieder, die aus ihm entstehen, das ist Dialektmusik...
Autor: Rico Peter
Verlag: AT Verlag, 1981
ISBN: 3855020914
Zustand: gut - sehr gut
AL3858235687
Gewicht: kg

Ein Saal, in dem es herrlich klingt

Hundert Jahre Tonhalle Zürich
Vom 19. bis 22. Oktober 1895 wurde die neue Zürcher Tonhalle eingeweiht. Am Dirigentenpult standen unter anderem Johannes Brahms und Friedrich Hegar. Mit der Eröffnung des neuen Konzerthauses erhielt Zürich das bis heute bestehende Zentrum seines Musiklebens. Die Tonhalle ist neben dem 1891 eröffneten Opernhaus der zweite Fellner/Helmer-Bau in dieser Stadt.
Berühmte Tonhalle-Dirigenten wie Volkmar Andreae, Hans Rosbaud, Rudolf Kempe und Gerd Albrecht werden in bebilderten Texten gewürdigt. Aus der Verbindung musikhistorischer, architektonischer, politischer und gesellschaftlicher Perspektiven entstand somit ein facettenreiches Kompendium der Zürcher Kulturgeschichte in den letzten über hundert Jahren.
Autor: René Karlen, Andreas Honegger, Marianne Zelger-Vogt
Verlag: Neue Zürcher Zeitung, 1995
ISBN: 3858235687
Zustand: gut - sehr gut
AL328002384X
Gewicht: kg

Eine grosse Zeit

Das Schauspielhaus Zürich in der Ära Wälterlin 1938/39 - 1960/61
Die Spielzeiten 1938/39 bis 1960/61 gelten als die grosse Zeit des Zürcher Schauspielhauses. Die Neue Schauspiel AG, 1938 als Auffanggesellschaft des Rieserschen Pfauentheaters mit Unterstützung von Stadtpräsident Emil Klöti gegründet von Emil Oprecht, Richard Schweizer und Rolf Langnese, berief als neuen Direktor den in Frankfurt am Main als Oberspielleiter der dortigen Oper tätigen Oskar Wälterlin. Der Basler Oskar Wälterlin (1895-1961) hatte sehr viele Eigenschaften, die ihn für die Leitung eines Theaters prädestinierten. Vor allem hatte er - was in der damaligen Zeit sehr wichtig war - grossen persönlichen Mut. War doch das Zürcher Schauspielhaus spätestens seit dem Ausschluss Österreichs und der Okkupation der Tschechoslowakei das einzige freie deutschsprachige Sprechtheater in Europa, mit einem Ensemble, das zu einem grossen Teil aus - im Dritten Reich mit dem Tode bedrohten - Kommunisten und Juden bestand. Sein Theater und sein Ensemble verteidigte Oskar Wälterlin mit Geschick und grossem Einsatz.
Autor: Fritz Lendenmann, Peter Löffler, Richard Merz, Bibi Gessner
Verlag: Orell Füssli, 1995
ISBN: 328002384X
Zustand: sehr gut
ALbfix0048
Gewicht: kg

Minnelieder

Auswahl und Einleitung von Josef Linder
Mit sechs farbigen Abbildungen des gotischen Bildteppichs "Der Liebesgarten" des Historischen Museums Basel
Autor: Josef Linder
Verlag: Aldus Manutius Verlag
ISBN-10: keine
ISBN-13: keine
Zustand: sehr gut
AL9783525017234
Gewicht: kg

Musik schöpfen, Musik hören

Ein psychologischer Zugang
Musik ist eine Kraft und entfesselt ihrerseits Energien, die sich mit Worten nicht bewirken, nicht einmal beschreiben lassen. Was kann diese Gefühle hervorrufen, was tun die Hörer dazu?
Der Autor eröffnet mit Hilfe psychologischer Überlegungen ein tieferes Verständnis für das Leben und den schöpferischen Prozess von Komponisten, aber auch für die in allen Menschen liegenden kreativen Kräfte.
Autor: Udo Rauchfleisch
Verlag Vandenhoeck und Ruprecht, 1996
ISBN: 9783525017234
Zustand gut - sehr gut
ALL3858151483
Gewicht: kg

Neue Musik in Basel

Paul Sacher und sein Mäzenatentum
Autor: Jürg Erni, Heinrich Kuhn
Verlag: Buchverlag BAZ, 1987
ISBN: 3858151483
Zustand: gut - sehr gut
AL3729601296
Gewicht: kg

Tanzchuchi

Tanzen in Schule und Freizeit
In vielen Stunden erarbeitete ein Team ein ausgewogenes Konzept für den Tanz in der Schule, wählte aus jeder Sparte repräsentative, für die Schule geeignete Tänze aus, einigte sich auf eine einheitliche und verständliche Terminologie, schrieb, zeichnete und klebte an den Tanzbeschreibungen.
Autor: Diverse
Verlag: Zytglogge, 1989
ISBN: 3729601296
Zustand: gebraucht - gut